Freies W-Lan in der Stadt

Die SPD-Fraktion fordert, die Universität, als auch Teile der Innenstadt; mit einem freien WLAN auszurüsten.

Der IT Standort Kaiserslautern kann und sollte sich nicht nur durch die Universität im Zusammenhang mit Informationstechnologie definieren. Auch die Bürgerinnen und Bürger, Gäste und Besucher, Pendler und Geschäftsleute sollten in einer Stadt wie Kaiserslautern; eine moderne, technologisch ausgerichtete Stadt vorfinden. Daher fordert die SPD Fraktion, ein freies WLAN-Netz in der Stadt zu etablieren!

In Gesprächen mit der K-Net GmbH Kaiserslautern, der TU Kaiserslautern, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft m.bH, der ZukunftsRegion Westpfalz e.V. und der Stadwerke Kaiserslautern GmbH hat der für Medien und IT verantwortliche Sprecher der Fraktion, Raymond Germany, bereits grundlegende Überlegungen, mit vorstellbaren Projektpartner besprochen.

Ziel, so die Forderung der SPD-Fraktion, soll ein freies WLAN – Netz in der Innenstadt sein.Die SPD-Fraktion ist der Ansicht, dass es sehr viele Möglichkeiten geben wird, um den Standort Kaiserslautern in der Region voranzubringen. Von einer solchen Möglichkeit könnten alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch Besucher unserer Stadt, profitieren. Informationen über die Sehenswürdigkeiten in Kaiserslautern würden an den betreffenden Standorten medial abrufbar sein. Z. B. könnte am Synagogen-Platz neben der Erläuterungstafel ein QR-Code (englisch: Quick Response; „schnelle Antwort") angebracht werden, um dann mit seinem Smarthphone/ Tablet -PC sich weitere Informationen, Videos anzeigen zu lassen, usw..Aus unserer Sicht könnte auch der innerstädtische Einzelhandel sich an solchen Themen beteiligen und diese Möglichkeit nutzen, um seine eigene Attraktivität zu steigern.

Geschäftlich Reisende, welche ohne deutsche Mobilfunkverträge unterwegs sind, könnten sich ebenfalls registrieren, um im Internet weitere Informationen bezüglich ihres Aufenthaltes in Kaiserslautern zu erhalten.
Arbeitnehmer hätten die Möglichkeit mal schnell die eigenen Kommunikations-möglichkeiten zu nutzen, ohne auf die firmeneigenen Netzwerke angewiesen zu sein, und diese durch sicherheitsrelevante Aktivitäten zu gefährden. Aber auch ganz banale Dinge, wie Wartezeiten an der Bushaltestelle, könnten durch ein freies WLAN angenehm überbrückt werden.
Viele weitere Möglichkeiten stehen hier sicher noch im Raum, um positiv die Stadt voranzubringen.

Für die SPD-Fraktion ist das freie WLAN ein wichtiger Baustein , um den Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kaiserslautern einen modernen Standort zu bieten.